Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Treppenweg-Passage in Erbach erhält einen neuen Look

Treppenweg-Passage in Erbach erhält einen neuen Look

 

Mitarbeiterspende und Erbacher Schüler*innen sorgen für eine optische Aufwertung.

 

Die Sparkasse Odenwaldkreis hatte sich anlässlich ihres 175jährigen Jubiläums in 2021 zum Ziel gesetzt, bewusst auf große Feierlichkeiten zu verzichten und statt dessen besondere Schwerpunkte im sozialen Engagement zu setzen. Und damit verbunden vielfältige Impulse, dass Vereine, Schulen, Kindergärten und gemeinnützige Institutionen ihre ganz unterschiedlichen Ziele leichter erreichen können.

Vor diesem Hintergrund hat die Sparkasse im zurückliegenden Jahr eine Vielzahl an Projekten und Vorhaben im Odenwaldkreis über eigene Spenden, ihre Stiftung und die Ausschüttung des PS-Los-Zweckertrages aktiv unterstützt.

Gleichzeitig waren auch alle Sparkassenmitarbeiter*innen aufgerufen, entsprechende Spendenvorschläge für sozial nachhaltig wirkende Projekte aus ihrem privaten Umfeld heraus zu machen. Und dafür kamen viele Anregungen.

Mit dieser Thematik beschäftigten sich der Hausmeister des Geldinstituts, Rainer Schwinn und Nicole Kelbert-Gerbig von der Marketing-Abteilung. Sie schlugen vor, die durch Schmierereien verschmutzte Treppenweg-Passage durch bunte Graffitis neu zu gestalten, möglichst unter der Einbindung von Jugendlichen der Stadt Erbach.

Diese Idee fand bei der Sparkasse direkt eine sehr positive Resonanz. Für die Umsetzung konnte der Odenwälder Verein für Bildungs- und Kulturarbeit um Benjamin Reimer gewonnen werden. Er ist als Mitarbeiter dieses Vereins zuständig für die Jugendarbeit in Erbach. Eingebettet wurde das Graffiti-Projekt dann in die Ferienspiele der Kreisstadt.

Und so fanden sich kürzlich 8 Jugendliche aus Erbach am Treppenweg ein, um ihre Ideen für diese Passage in Form von Graffitis auf die eine der beiden Wände zu bringen. Angeleitet wurden sie von den beiden professionellen Sprayer*innen Felix Wich aus Hainburg und Stefanie Susdorf aus Wiesbaden.

Über die Initiative freute sich auch Erbachs Bürgermeister Dr. Peter Traub. „Beim Bestreben Erbach schöner zu machen, sind auch die Bürger*innen gefragt. Denn die Stadt alleine kann das nicht stemmen. Danke an die jungen Menschen, die in ihren Ferien aus diesem „Schandfleck“ etwas Tolles machen.“, sagt er bei der Besichtigung.

Und was sagen die Teilnehmer*innen des Workshops? „Es hat riesig Spaß gemacht, diese Wände zu gestalten. Wir durften unsere eigenen Ideen einbringen. Und wir sind stolz auf das Ergebnis.“

Nähe schafft Vertrauen. Gemäß seines Leitsatzes „Für die Menschen, für die Zukunft.“ setzt das Kreditinstitut sein soziales Engagement unverändert fort. Und so soll dann 2023 die andere Wand-Seite besprüht werden, von kreativen Jugendlichen der Stadt Erbach.

Bildunterschrift: 

Es kann losgehen. Bei einem Vor-Ort-Termin lassen sich Bürgermeister Dr. Peter Traub (Mitte) und Nicole Kelbert-Gerbig (rechts) von den Jugendlichen, Benjamin Reimer (zweiter von links), Felix Wich und Stefanie Susdorf zeigen, welche Sprayfarbe sie ausgewählt haben.

Bildunterschrift 2:

Es ist vollbracht- die Treppenwegpassage hat einen bunten Anstrich bekommen. Mit dem Ergebnis sind auch Sparkassendirektor Uwe Klauer (vierter von rechts) und Hausmeister Rainer Schwinn (sechster von links) sehr zufrieden.

 

Text: Nicole Kelbert-Gerbig, Sparkasse