Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkassen-Stiftung bietet Mathematik zum Anfassen

Sparkassen-Stiftung bietet Mathematik zum Anfassen

 

850 ABC-Schützen experimentieren, knobeln, erforschen und haben Spaß im Mini-Mathematikum.

 

„Ich habe es geschafft!“ Stolzes Rufen und fröhliches Lachen ertönt laut im Kellereihof in Michelstadt. Es kommt aus den geöffneten Fenstern des Stadtmuseums. Und dies drei Wochen lang, jeden Morgen von halb neun bis viertel vor eins.

 

Alexander, Emily und Yusuf besuchen die erste Klasse in einer Odenwälder Grundschule. Yusuf ist erst seit wenigen Wochen in Deutschland und kann sich kaum verständigen. Aber im Mini-Mathematikum spielen die sprachlichen Barrieren keine Rolle. Am Knobeltisch, auf dem Zahlenteppich, am Wellentisch und an weiteren Stationen ist er so gut und schnell wie die Klassenkameraden. Die Kinder helfen sich gegenseitig. Das ist das Schöne am Mini-Mathematikum: Der gemeinsame Spaß und Erfolg zählt.

 

850 Odenwälder ABC-Schützen besuchten auf Einladung der Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis das Mini-Mathematikum. Und mit diesem Angebot traf der Veranstalter voll in’s Schwarze. Die Gruppentermine waren innerhalb weniger Tage ausgebucht. Die Grundschulen haben zum Teil lange Anfahrtszeiten in Kauf genommen, um mit dem großen Holzmemory, an der Zahnradbahn, an der großen Seifenblase, an der Klickkiste und an vielen weiteren Stationen die Welt des „Rechnens“ spielerisch zu entdecken.

 

In dieser Wanderausstellung wird das Fach „Rechnen“ einmal anders gelehrt. Mathematik bedeutet in Wahrheit: Entdecken, erforschen, erleben, und es bedeutet vor allem: Selbst machen durch Ausprobieren und Experimentieren. Denn Lernen beginnt mit Erfahrung. An 20 Experimentierstationen haben die Kinder mehr oder weniger knifflige Aufgaben alleine oder gemeinsam gelöst.

 

Auf spielerische Art und Weise konnten die Kinder so die Welt der Mathematik kennenlernen. In Versuchen stellten sie fest, dass der direkte Weg nicht immer der schnellste ist. Sie konnten mit Klicksteinen tolle Modelle bauen. Sie erfuhren, wie es sich anfühlt, von einer Seifenblase umgeben zu sein oder eine Brücke ohne Nägel zu bauen.

 

Um auch den weiter entfernten Schulen den kostenlosen Besuch zu ermöglichen, kooperierte die Stiftung mit der Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (Oreg). Deren Service-Gesellschaft Odenwaldmobil sorgte für einen reibungslosen Transport der Kinder von den Standortschulen nach Michelstadt und zurück. Ein weiterer Kooperationspartner war zum wiederholten Mal die Stadt Michelstadt, die den großen Raum des Stadtmuseums eigens für diese Ausstellung zur Verfügung stellte. Ein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept wurde mit Unterstützung des Odenwaldkreises ausgearbeitet.

 

Über das Angebot freuten sich bei einem gemeinsamen Termin, neben den Kindern, auch Vertreter des Odenwaldkreises, der OREG, der Waldbachschule in Zell und der Stadt Michelstadt. Sie besuchten die Ausstellung und spielten mit den Kindern um die Wette. Der schönste Lohn, da waren sich die Veranstalter und erwachsenen Besucher einig, war der sichtliche Spaß der ABC-Schützen.

 

„Die Begeisterung der Schüler und ihre Freude am gemeinsamen Experimentieren sind der Grund dafür, dass wir das Mini-Mathematikum als Geschenk für die Erstklässler 2021 zum vierten Mal in den Odenwald geholt haben. Ein großes Dankeschön auch an Odenwaldmobil ,die Stadt Michelstadt und den Odenwaldkreis für die engagierte Zusammenarbeit“.

Karlheinz Ihrig, Sparkassendirektor.

 

Ermutigt durch die positiven Rückmeldungen der Odenwälder Grundschulen, hat die Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis das Mini-Mathematikum auch für 2022 wieder fest eingeplant.

 

 

Bildunterschrift:

Welches Rad passt in welche Bahn? Sparkassendirektor Karlheinz Ihrig, Schulleiterin Andrea Böhme von der Waldbachschule, Michelstadts Erster Stadtrat Roger Tietz, Daniela Hutter und Stefan Reinhardt von Odenwaldmobil, Kulturamtsleiter Heinz Seitz sowie der Erste Kreisbeigeordnete Oliver Grobeis (von links nach rechts) schauen den Kindern an der Igelbahn zu. Die Besucher*innen hatten an dieser und an den weiteren Stationen sichtlich Spaß.

Text: Nicole Kelbert-Gerbig – Foto: Matthias Volk (Sparkasse Odenwaldkreis)