Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkassenmitarbeiter unterstützen Arbeit der DRK Selbsthilfegruppen

Die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist der Sparkasse Odenwaldkreis ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen eines umfangreichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements werden vielfältige Präventionsmaßnahmen zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter angeboten. Sollte es zu privaten Problemen und Schicksalsschlägen kommen, gibt es mit der DRK Selbsthilfegruppe und deren Ansprechpartnerin Friedel Weyrauch eine Anlaufstelle, an die Betroffene verwiesen werden können.

 

Im Zuge des regionalen Engagements der Sparkasse Odenwaldkreis unterstützen die verschiedenen Fachabteilungen des Geldinstituts Vereine und gemeinnützige Einrichtungen mit einer Spende. Den Abteilungen Personal/Vorstandssekretariat, Interne Revision und Compliance der Sparkasse Odenwaldkreis war es gemeinsam ein wichtiges Anliegen, die Arbeit der DRK Selbsthilfegruppe mit einer Spende zu würdigen; einer Vereinigung, die sonst nicht direkt im Rampenlicht steht.

 

Selbsthilfe entsteht immer dort, wo Menschen in Not sind und versuchen, ihre Situation aus eigener Kraft in einer Gemeinschaft zu meistern. In den Suchtselbsthilfegruppen treffen sich Menschen bundesweit unter dem Dach des Deutschen Roten Kreuzes. Selbsthilfegruppen finden zu unterschiedlichen Themen statt und verfolgen jeweils ein ganz bestimmtes Ziel, z.B. mit einer Krankheit oder mit der eigenen Sucht leben zu lernen, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen, mit kranken Angehörigen in der Familie umzugehen oder den Verlust und Tod eines lieb gewordenen Menschen zu verkraften. Regelmäßig treffen sich Menschen in den Gruppen um sich auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und in Krisensituationen einander beizustehen. Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillig und anonym.

 

Zusätzlich steht an Sonn- und Feiertagen hilfesuchenden Angehörigen von Menschen mit Suchtproblemen ein Sorgentelefon zur Verfügung.

 

Bildunterschrift (v. links):

Marco Laut (Abteilungsleiter Interne Revision), Markus Filipitsch, Friedel Weyrauch (DRK), Wolfgang Weber, Jasmin Plößer, Thomas Weichel (Personalleiter), Melahat Karaman, Ingo Carvalho Nunninger, Klaus Lenz und Nicole Feliz Sorribas.